#Nerdpapa – Eulenmama muss „Abschied“ nehmen 

Es ist als wäre es gestern gewesen,

dass ich ihren ersten Schrei gehört habe. Und gleichzeitig ist es sooo lange her. Im ersten Jahr eines Kindes passiert so viel, dass man die Momente manchmal einfach nur festhalten und nicht mehr loslassen möchte.

Das erste echte Lächeln, welches so viel Liebe gibt. Die erste Drehung, die erste Bewegung nach vorn, der erste Zahn, das erste „Mama“ und so vieles mehr. Die kleine Maus hat in diesem Jahr so viel zum ersten Mal gesehen und erlebt und zeigt einem die Welt mit ihren Augen.

Nun ist das erste Jahr vorbei und ich gehe wieder arbeiten. Dieser Schritt ist für mich sehr schwer. Nicht weil ich dem Papa das nicht zutraue, sondern weil ich die nächsten ersten Male zum Teil nicht erleben werde.

Männern fällt es schwer das zu verstehen. Aber wir Mamas haben fast 2 Jahre immer das Kind bei uns. 9 Monate tragen wir es unter unserem Herzen und dann begleiten wir es fast ununterbrochen bei jedem „Schritt“. Da fällt das erste loslassen schwer.

Aber natürlich freue ich mich auch wieder arbeiten zu gehen. Jetzt gibt es für mich wieder ein paar erste Male, weil ich in einer neuen Firma anfange. In diesem Sinne. Allen einen schönen Wochenstart. Genießt die Sonne und die kleinen Freuden des Lebens. 🙂

Eulenmama

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: